Das erste Handballseminar des PSV

Wenn man in die Jugend investiert, muss man sie auch gezielt fördern. Im Erwachsenbereich ist es selbstverständlich ein Trainingslager durchzuführen, im Jugendbereich ist dies eher eine Ausnahme. Die Vorteile eines Trainingslagers liegen auf der Hand: man kann gezielt an handballerischen Fähigkeiten arbeiten, man hat Zeit sich um einzelne Spieler zu kümmern und es fördert die Gemeinschaft. In unserem Handballseminar bieten wir den Kindern und Jugendlichen gerade hinsichtlich ihrer handballerischen Ausbildung ein kompaktes und variables Programm über drei Tage an. Neben dem sportlichen Programm tragen diese 3 Tage zu einer erhöhten Identifikation mit den Spielern/innen anderer Jugendmannschaften, den Trainern, den Betreuern und den Eltern bei. Die Zielsetzung unseres Vereines, durch Jugendausbildung die langfristige Leistungsfähigkeit zu sichern, wird nur durch eine hohe Identifikation innerhalb dieser Gemeinschaft gelingen, und ihn dadurch konkurrenzfähig machen.

Frank D.

HandballIn der zweiten Osterferienwoche vom 11.04.12 bis 13.04.12  organisierte der PSV-Förderverein das erste vereinsinterne Handballseminar für die Jugend. 

21 Mädchen und Jungs der D- bis A-Jugend nahmen an diesem Handballseminar in der Heidelberger Helmholtz-Sporthalle teil. Seminarleiter Frank Denne sorgte zusammen mit seinem Trainerteam, das gemeinsam die Trainingseinheiten plante,  für ein abwechslungsreiches Training von 9.00 bis 17.00 Uhr.

In Gruppen aufgeteilte Spieler wurden in Bereichen Tempogegenstoß, Abwehr, Angriff, Wurf, Handball Koordination, Technik und Täuschungen aller Art geschult. Ganz wichtig war dabei die Förderung jedes Einzelnen. Doch nicht nur der Handball, sondern auch andere Spiele und Teamaufgaben standen auf dem Tagesplan. Neben dem sportlichen Aspekt war dem Trainerteam noch ein weiterer Punkt ganz wichtig, die PSV-Spieler sollten zu einer Einheit zusammenwachsen. Am Ende des Tages standen geschlechts- und mannschaftsübergreifende Handballspiele an, in denen das zuvor Erlernte angewendet wurde.

Währenddessen sorgten die Mitglieder des Fördervereins unter Hochdruck  für genügend gesunde Snacks in Form von Obst und Gemüse, sowie für das Mittagessen.

Viele rote und dennoch zufriedene Gesichter verließen am späten Nachmittag die Sporthalle, um am nächsten Morgen wieder anzutreten...

HandballInsgesamt war das Handballseminar ein voller Erfolg und soll in jedem Fall wiederholt werden, bereits bei dem gemeinsamen Kegelabend nach dem Seminar wollten die Teilnehmer wissen, wann denn das Nächste stattfindet!

Vielen Dank an alle Trainer/-innen, Organisator-en/-innen und Helfer/-innen!

PSV-Förderverein

 

Hier noch die Berichte bzw. Kommentare der Spieler:

Das Handballseminar war ein anstrengendes und sehr hilfreiches Training über drei Tage. Es war aber nicht nur anstrengend, sondern man hatte auch viel spaß, weil wir Spieler viel Zeit zusammen verbracht haben, was nicht nur das Spielerische im Team verbessert hat, sondern auch die Freundschaft unter uns und unseren Trainern. Nach dem Handballseminar haben wir uns sicherlich gesteigert, was uns der Muskelkater die Tage darauf gezeigt hat. Dank unserer lieben Eltern, die uns mit leckerem Essen und ausreichendem Trinken versorgt haben, konnten wir die Trainingseinheiten gut überstehen.

Daniel W.


 

Ich fand, dass das Handballseminar gut für uns Spieler war, da man sich sportlich weiterentwickeln und die Freundschaft untereinander pflegen konnte. Wir hatten zusammen Spaß und verstehen sich im Spiel jetzt auch besser (z.B. welche Laufwege die Spieler gerne wählen...). Für mich persönlich fand ich gut, dass ich mich in allem Möglichen verbessern konnte z.B. Wurfkraft, Koordination, Ausdauer usw. Außerdem wurde durch das Handballseminar die Beziehung zwischen Trainer und Spieler gestärkt und die Trainer die Stärken und Schwächen einzelner Spieler besser bzw. neu kennenlernten.

Jan D.


 

Ich finde, dass das Handballcamp eine sehr erfolgreiche Veranstaltung war, da sich jeder weiterbilden konnte. Bei diesem dreitägigen Training kam jeder an seine Grenzen und auch über sie hinaus. Aus diesem Grund finde ich, war das Camp gut gelungen und hat Spaß gemacht.

Dominik H.


 

Also ich fand es gut, es hat uns an unsere Grenzen gebracht. Ich würde es gut finden, wenn wir das wiederholen würden. Es war auch gut, dass wir viele verschiedene Trainer hatten und dass es Gruppen gab und dass man jeden Tag was Neues gemacht hat.

 Tobias K.


 

Das Handballseminar in den Osterferien 2012 empfand ich als sehr gelungen, weil jeder dabei Spaß am Handball hatte und auf seine Kosten kam. Es war anstrengend, denn es gab Stationstraining und die Intensität wurde für die einzelnen Gruppen separat angepasst. Dies spürte man abends und auch noch am nächsten Tag „dank des Muskelkaters“.

Nicht desto trotz ging jeder mit einem Lächeln im Gesicht und vielen neuen Erkenntnissen aus dem Handballseminar heraus und freut sich auf die Herbstferien, wenn es wieder so weit ist.

Florian L.


 

Ich fand es gut am Anfang, sehr gut sogar am Schluss. Ich würde jedem empfehlen daran teilzunehmen, es lohnt sich.

Karl Heiner D.

 

 

   
© PSV Heidelberg Handball